DIY Lightboard – Kinderbeschäftigung bei Regenwetter

von Katrin Jordan
DIY Lightboard – einfach selber machen! Die perfekte Ideen zum Abpausen von Zeichnungen, Letterings, Vorlagen, ….

DIY Lightboard – einfach selber machen! Die perfekte Ideen zum Abpausen von Zeichnungen, Letterings, Vorlagen, ….

Kinderbeschäftigung bei Regenwetter

Sicherlich kennst du das, wie schwer es sein kann die Kids bei Regenwetter zu beschäftigen und für gute Laune zu sorgen. Bei uns hilft immer kreative Zeit, viel Farbe und viele Malen. Und heute zeige ich dir einen Ikea-Hack wie du aus einem Bilderrahmen ein Lightboard machen kannst. 

So muss man zum Abpausen von Zeichnungen nicht mehr an die Fensterscheibe. Super praktisch und mega cool. 

DIY Lightboard – einfach selber machen! Die perfekte Ideen zum Abpausen von Zeichnungen, Letterings, Vorlagen, ….

Wenn du das Lightboard nicht zum malen verwendest, kannst du es an die Wand als Lichtquelle bzw. Wanddekoration hängen. Wie einfach man ein Lightboard selber bauen kann, zeige ich dir jetzt. 

Material beleuchteter Bilderrahmen

  • Bilderrahmen
  • LED – Lichter – Leiste
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Holzfeile
  • wer mag weißes Acryl-Spray zum Lackieren der Unterseite (Innenseite)
  • Bleistift

Anleitung für ein Lichtboard zum Abpausen von Zeichnungen, Letterings, …

Schritt 1: Alles auspacken und das Leuchtmittel zusammen stecken. Öffne den Rahmen und positionierte die Leuchtmittel auf der Platte des Bilderrahmens. Wenn du magst, kannst du  die Platte noch weiß lackieren oder ansprühen. Markiere mit einem Bleistiftstrich  die Stelle  an der das Kabel aus dem Rahmen kommt und wo die Leuchtmittel angebracht werden sollten.

Schritt 2: Klebe auf die Unterblatte doppelseitiges Klebeband  und befestigte die Leuchtmittelstäbchen darauf. 

Schritt 3: Mit einer Holzfeile am linken Rand des Rahmens den Kanal in den Rahmen für das Kabel feilen. So tief, dass das Kabel gut durchgeht. Der Kanal dient dazu, wenn du das Leuchtboard auf den Tisch legt, das es an allen Stellen gut aufliegt. Somit liegt das Board plan auf und du kannst frei arbeiten. Während des Feilens immer einmal überprüfen, wie viel du wegschliffen hast. 

Schritt 4: Die Leuchtmittel mit dem Netzkabel verbinden und den Rahmen schließen. Das Kabel an der Rückseite durch das Loch im Rahmen führen und mit Klebeband fixieren. 

DIY Lightboard – einfach selber machen! Die perfekte Ideen zum Abpausen von Zeichnungen, Letterings, Vorlagen, ….

Stecker rein! Licht an und los geht’s. Suche dir eine tolle Vorlage aus und pause sie ab Es gibt auch andere so viele tolle Möglichkeiten. Probiert es einfach aus. Das Lightboard ist auch super geeignet um Letterings zu üben. Du kannst dir eine Vorlag aussuchen und sparst die somit Hilfslinien und das Radieren. 

JGA feiern mit Kati Make It! Buch dir jetzt deinen unvergesslichen Junggesellinnenabschied in Stuttgart.

Hat dir meine DIY-Idee gefallen? Teile sie gerne mit mir auf Instagram und tagge mich mit @katimakeit und #kreativmitkati  Gerne bin ich wieder beim creadienstag, DienststagsDinge  und handmadeontuesday  dabei.

Kati 

NOCH MEHR DIY IDEEN

6 Kommentare

eaudecollage > blog 20. November 2016 - 16:01

Super Idee! Und so schön einfach nachzumachen! 🙂

Antworten
Katimakeit 22. November 2016 - 17:05

Hallo!
Vielen lieben Dank!
LG Kati

Antworten
Katharina von 4Freizeiten 12. August 2016 - 20:28

Hej Leon,
super Idee. Ich hab das bis vor einiger Zeit an einem Glastisch mit Schreibtischlampe darunter gemacht. Den Tisch habe ich aber nicht mehr und nun muss ich für sowas immer an die Fensterscheibe. Das macht wenig Spass. Man muss sich halt zu helfen wissen. Super Umsetzung von dir. Viel Spass beim Zeichnen und Malen.
Viele Grüße,
Katharina

Antworten
Katimakeit 18. August 2016 - 22:23

Hallo Katharina!
Danke für Deinen lieben Kommentar. Leon hat sich sehr gefreut und ist stolz wie Bolle!
Ganz lieben Gruß
Kati

Antworten
Karin 9. August 2016 - 8:29

Hallo Kati, hallo Leon.
Das ist ja mal eine tolle Idee! Und recht schnell gemacht. Warum viel Geld ausgeben, wenn es so einfach geht.

Liebe Grüße
Karin

Antworten
Katimakeit 11. August 2016 - 7:47

Hallo liebe Karin!
Danke – ja das war der Hauptgrund. Mit wenig Geld das gleiche Ziel erreichen. Ich nutze das Board auch oft. Es ist echt praktisch.
Ganz lieben Gruß Kati

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*