DIY-Video Salzteiganhänger mit Blumen | Tipps & Tricks rund ums Blumen pressen und sammeln inkl. 3 DIY-Ideen

von Katimakeit

DIY-Video: Salzteiganhänger mit frischen oder gepressten Blumen. Salzteig-Blütenanhänger sind eine schnelle und einfache DIY Idee für Kinder und Erwachsene. Tipps, Tricks rund ums Blumen pressen und sammeln inkl. 3 DIY-Ideen

Hast du Lust, den Sommer einzufangen? Beim Spazieren leuchten gerade jetzt Blüten und Blätter in den schönsten Farben. Wäre es nicht wunderbar ein bisschen von diesem Zauber zu bewahren? Leider sind die Schönheiten nicht für die Ewigkeit gemacht, aber es gibt einige Tricks um Blumen und Blätter zu konservieren.

Du möchtest Blumen haltbar machen und suchst die passende Technik dafür? Dann bist du hier genau richtig – ich habe für dich jede Menge Ideen und easy Anleitungen mit meinen Tipps und Tricks zum Blumen pressen erstellt!
Schnapp deine Kinder, deine Freundin oder spaziere einfach selbst drauf los und suche die schönsten Blumen und Blätter beim nächsten Ausflug in die Natur.

Blumen richtig sammeln – meine Tipps rund um das Sammeln 

Einige Blumen und Pflanzen stehen unter Naturschutz oder/und sind giftig! Hier hilft ein Pflanzenführer. Die meisten haben ein kleines Format und können bequem mitgenommen werden. Ich kann dir folgende Bücher empfehlen:

    
* amazon-Partnerlink

Sehr dicke Blüten eignen sich nicht zum Pressen – die Gefahr ist groß, dass sie beim Trocknen schimmeln. Alternativ kannst du aber einzelne Blütenblätter (z.B. von Rosen, Tulpen, Dalien, …) haltbar machen. Sehr gut eignen sich hingegen Blüten und Blätter, die wenig „saftig“ sind und von vornherein eine flache Form haben, wie zum Beispiel  Mohn, Kornblumen, Farnblätter, Wilde Möhre, Sauerklee, Waldmeister, Gänseblümchen Frauenmantel und Gräser.

Deine Fundstücke schlägst du am besten für den Transport in ein feuchtes Küchentuch ein und stellst die Blumen zu Hause bis zur Verarbeitung in ein Glas Wasser gemischt mit einem Teelöffel Zucker.

Shop: DIY Workshops, Gutscheine & Plotter-Dateien - Kati Make It!

Blumen haltbar machen – drei Methoden für ein schönes Ergebnis mit Erfolg 

1. Methode | Blumen in einer Blumenpresse pressen 

Um die Blüten so zu trocknen, dass sie noch lange schön bleiben, bietet sich als erstes die klassische Blumenpresse an. Im Bastelladen wirst du  sicherlich fündig – allerdings macht es noch viel mehr Spaß solch ein Presse selbst zu bauen. Denn so hast du genau das Format, welches du braucht damit deine Fundstücke hineinpassen.

Material DIY – Blumenpresse

Alles was du dafür brauchst:

  • zwei Stück Sperrholz (schau mal in der Restekiste beim Holzzuschnitt im Baumarkt nach!)
  • Pappe und Zeitungspapier, oder normales Papier bzw. Löschpapier
  • DIY-TIPP: Küchenpapier ist leider nur bedingt geeignet, weil sich die Struktur oft auf die zarten Blüten abdrückt.
  • 4 Flügelschrauben (M6)  mit Mutter
  • Bohrer

einfache DIY-Anleitung für deine Blumenpresse

Lege die beiden Holzplatten aufeinander und bohre jeweils in jede Ecke ein Loch, durch das die Flügelschrauben durchpassen. Wer es ganz genau machen möchte, misst mit einem Lineal nach, damit auch überall die Abstände gleich sind. Achte bitte darauf, genügend Abstand zum Rand zu lassen, ansonsten könnte das Holz splittern. Wer die Krönchen-Aufgabe machen möchte, glättet die Löcher noch mit etwas Schleifpapier. Jetzt musst du nur noch die Pappe und das Papier so zuschneiden, dass sie mit etwas Luft zwischen die Flügelschrauben passen.  Schneide mit eine Schere einfach alle 4 Ecken von Pappe und Papier ab.

Die Blumen werden nun mit der Sandwichmethode eingelegt:
Holzbrett – Pappe – Papier – Blume – Papier – Pappe – Papier – Blume – Papier – Pappe – Holzbrett.
Die Anzahl der einzelnen Lagen ist natürlich dir (und der Länge deiner Schrauben) überlassen.

Wie lange die Blumen gepresst werden müssen, hängt von der Sorte und Größe ab. Am besten du schaust nach 3 Tagen  nach, es kann aber bis zu 14 Tage dauern, bis sich die Blüten wie Seidenpapier anfühlen und alle Feuchtigkeit entwichen ist.  Ich drehe die Blüten und Blätter zwischenzeitlich immer. So wird verhindert, dass sie fest am Papier kleben und eventuell kaputt gehen.  Sollte es dennoch sein, dass die Blüten etwas am Papier festkleben, kannst du sie mit einer Pinzette vorsichtig lösen.

2. Methode | Blumen im Buch pressen

Die altbewährte Methode ist das Pressen in alten Büchern.  Schnappe dir deine dicksten Wälzer (Telefonbücher sind perfekt dafür!), schlage sie in der Mitte auf und lege deine Schätze zwischen zwei Papierseiten (Zeitung oder Löschpapier) ein. Jetzt noch ein paar dicke Bücher oben drauf und warten.  Auch hier drehe die Blüten und Blätter zwischenzeitlich immer, um zu verhindern, dass sie am Papier festkleben.
Diese Methode eignet sich perfekt, um sich erstmal mit dem Thema vertraut zu machen. Wer Lust hat, weiter zu machen und mit etwas mehr Präzision arbeiten möchte, steigt am besten auf die vorhin vorgestellte Blumenpresse um.

Profi-Tipp: Du kannst auch Blumenpresse und Buch-Methode kombinieren. Ich presse meine Blüten und Pflanzen immer in einem alten dicken Buch vor und lege die vorgepressten noch biegsamen Pflanzen (nach ca. 3 – 4 Tagen) für die finale Trocknung in die Presse. Hier kann ich noch kleine Korrekturen vornehmen und die Blätter und Blüten noch ausrichten. Ein weiterer Vorteil, die Pflanzen kleben nicht so am Papier fest. ⠀⠀⠀

3. Methode | Blumen in der Mikrowelle trocknen 

Die Ratzfatz-Methode geht dafür wirklich blitzschnell. Du kannst deine Blumen und Blätter auch in der Mikrowelle trocknen! Dafür brauchst du nur zwei Keramik-Fliesen (die problemlos in deine Mikrowelle passen) , dicke Gummibänder
und wieder Papier (Zeitungspapier oder Löschpapier).

Lege die Blumen wie gehabt zwischen die Papierseiten und lege diese zwischen die beiden Fliesen. Schnüre ein schönes Päckchen mit Hilfe der dicken Gummibänder und ab in die Mikrowelle. Stelle die niedrigste Stufe ein und warte ca. 30 Sekunden. Taste dich so langsam bis zu einem zufriedenstellenden Ergebnis vor. Wenn du die Blumen zu lange oder zu heiß in der Mikrowelle trocknest, werden sie braun! Vorsicht! Daher in kleinen Schritten trocken.

DIY Ideen mit gepressten Blumen 

Weitere tolle DIY-Ideen mit gepressten Blumen findest du auf meinem Instagram-Account und unter meinem Hashtag #kreativmitkati  Schau unbedingt vorbei.

Kerzen mit gepressten Blumen gestalten

Ich liebe es mit wenig Aufwand ein WOW zu zaubern. Das perfekte Beispiel hierfür ist das Kerzen-DIY mit getrockneten Blumen. Hier werden die getrockneten Blüten mit etwas Wachs an der Kerze befestigt. Auch als Gastgeschenk eine süße Idee.

 

wunderhübsche Salzteiganhänger mit gepressten Blumen

Wenn du deine ersten Blumen erfolgreich haltbar gemach hast, kannst du damit tolle Geschenkanhänger mit Salzteig gestalten. Hierfür eignen sich aber auch frische Wiesenblumen. Wie einfach das geht, zeige ich dir in meinem  DIY VIDEO | EASY DIY IDEEN MIT WOW.

Salzteig einfach selbst machen Schritt für Schritt 

  • frische Blumen oder gepresste Blumen
  • Salz
  • 1,5 Tassen Mehl
  • 0,5 Tassen Speisestärke
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • Nudelholz
  • Holzspieße

Verknete die Zutaten zu einem glatten Teig, rolle diesen ca. 4 mm dick aus und platziere deine gepressten oder frischen Blumen darauf. Damit die Blumen auch auf den Anhängern halten, werden sie nun mit dem Nudelholz oder einer Flasche nochmal gut eingedrückt. Mit einem runden Keksausstecher oder einem Trinkglas, kleinem Schälchen o.ä. kannst du nun die Geschenkanhänger ausstechen. Jetzt fehlt nur noch das Loch für die Aufhängung, das du mit Hilfe eines Strohhalms anbringen kannst. Falls einzelne Pflanzenteil noch über den Rand des Anhängers überstehen, kannst du diese einfach mit einer Schere abschneiden.

Nach ca. 48 Stunden sind deine Geschenkanhänger durchgetrocknet (ab und zu wenden nicht vergessen!) und können nun mit etwas Schleifpapier an den Rändern geglättet werden.
Zu diesem natürlichen Look passt am besten grobes Paketband und schlichtes Packpapier!

Verschenke einen Gutschein für DIY Workshops - Kreative Auszeit als Geschenkidee

Stickrahmen mit gepressten Blumen gestalten

Meine letzte DIY-Idee mit gepressten Blumen ist ebenfalls ein easy DIY. Du benötigst nur eine Stickrahmen, etwas Stoff und Kleber.  Die Kombination aus den unterschiedlichen Materialien gefällt mir sehr.

Pin zum Mitnehmen und Nachmachen

Haben dir meine DIY-Ideen gefallen? Dann nimm doch gerne den Pin mit und zeige mir unter #kreativmitkati deine kreativen Werke. Ich freue mich drauf.

Deine Kati

NOCH MEHR DIY IDEEN

Hinterlasse einen Kommentar

Damit ich dich in den Kommentaren langfristig sicher zuordnen kann, benötige ich deinen Vornamen und deine E-Mail-Adresse (Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt!). Diese werden von mir nur für diesen Zweck und nur so lange gespeichert, bis du mich um die Löschung deiner Daten bittest. Mit der Abgabe deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden. Eine ausführliche Erläuterung zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.*